Milchwirtschaftliches Zentrum Bayern

Positive Impulse für die Milchwirtschaft

Die Elemente des Milchwirtschaftlichen Zentrums Bayern:
Der Milchwirtschaftliche Verein Bayern e.V. (MVB) und die Einrichtungen des Zentrums

Der Milchwirtschaftliche Verein wurde 1887 als Stütze der Landwirtschaft gegründet. Er vollzieht heute seine Aufgabe im Wesentlichen durch die Tätigkeit in den vereinseigenen Institutionen und ist als beispielhafte Selbsthilfeeinrichtung anerkannt. Durch die systematische Verbesserung der Qualität und Werbeaktivitäten sowie eine gründliche Aus- und Fortbildung des Personals gibt der Verein positive Impulse zur Entwicklung der Milchwirtschaft weit über die Grenzen des Allgäus und Bayerns hinaus.

Laut Satzung hat der Verein die Milchwirtschaft zu fördern und deren Belange im Interesse der Vereinsmitglieder nach außen zu vertreten. Er tut dies zum großen Teil über seine Institutionen:

Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchviehhaltung, Grünland und Berglandwirtschaft Spitalhof

Auf der Basis eines Kooperationsvertrages nutzt der Freistaat Bayern die landwirtschaftlichen Einrichtungen des Vereins. Die Schwerpunkte sind die Themen der Grünlandbewirtschaftung, Fütterung und die Milchgewinnung.

Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Molkereiwirtschaft

Im Jahr 2007 entstanden aus dem gemeinsamen Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchwirtschaft und Grünlandbewirtschaftung zwei getrennte Fachzentren. Das Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Molkereiwirtschaft ist mit seiner „Molkereischule“ das Ausbildungs-Zentrum für Milchtechnologinnen und Milchtechnologen in Bayern. In den überbetrieblichen Ausbildungskursen werden im Jahr etwa 300 Auszubildende geschult. Nach erfolgreichem Abschluss ist es möglich, sich an der Staatlichen Fachschule für Agrarwirtschaft, Fachrichtung Milchwirtschaft und Molkereiwesen, oder an der Staatlichen Technikerschule für Agrarwirtschaft, Fachrichtung Milchwirtschaft und Molkereiwesen, weiterzubilden. Die Technikerschule ist die einzige Schule im Bundesgebiet, die eine Fortbildung zum Molkereitechniker/Molkereitechnikerin ermöglicht.

muva kempten GmbH, Labor- und Dienstleistungszentrum

Die muva kempten GmbH ist ein entscheidendes Bindeglied im Milchwirtschaftlichen Zentrum Bayern. Die muva kempten GmbH - aus langer Tradition bekannt unter dem früheren Namen „Milchwirtschaftliche Untersuchungs- und Versuchsanstalt Kempten (Allgäu)“ ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen mit einem sehr breitgefächerten Angebot an Qualitätsberatungen und Laboruntersuchungen für die Milch- und Lebensmittelwirtschaft. Die Tätigkeits- und Kompetenzschwerpunkte umfassen vor allem die Wertschöpfungskette der Milchprodukte in Verbindung mit anderen Lebensmitteln, einschließlich der Einflüsse aus dem Vorfeld der Lebensmittelproduktion und der Verpackung. Im „Haus der Milch“ – Bereich des Neubaus – sind folgende Institutionen integriert:

Bayerischer Bauernverband - BBV

Die bäuerliche Berufsorganisation, mit der Rechtsform der Körperschaft des öffentlichen Rechts, vereinigt mit ihrer Geschäftsstelle zur Beratung der Landwirte eine Reihe von Dienstleistungsgesellschaften.

Verband der Milcherzeuger Bayern e.V. - VMB

Der Verband berät und informiert Milcherzeuger und bäuerliche Führungskräfte.

Süddeutsche Butter- und Käse-Börse e.V.

Der Zweck des Vereins ist es, aufgrund von Mengen- und Preismeldungen der Milchverarbeiter in Süd- bzw. Gesamtdeutschland, statistische Unterlagen für Notierungen von Milcherzeugnissen zu schaffen und diese Mitgliedern und betroffenen Behörden und Verbänden zur Verfügung zu stellen.

Herbertz Dairy Food Service

Dies ist ein Beratungsunternehmen für die Milchwirtschaft und Lebensmittelindustrie. Es betreut Kunden in Deutschland und in erheblichem Umfang im Ausland.

Zentrum für Lebensmittel- und Verpackungstechnologie e.V. (ZLV)

Das ZLV ist ein Netzwerk aus innovativen Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen sowie Dienstleistern und deckt die gesamte Wertschöpfungskette von der Rohstoffherstellung bis zum Einzelhandel ab.